Romeo und Julia auf dem Dorfe im Landschaftstheater Ballenberg

06.07.2019


Ort: Ballenberg

Kosten
Fahrt inkl. Eintritt Kat. A Fr. 91.00
Exkl. Kartenvorverkaufsgebühren Fr. 3.00 pro Karte

Beginn:

Romeo und Julia auf dem Dorfe ist die bekannteste Erzählung aus dem Novellenzyklus „Die Leute von Seldwyla“ von Gottfried Keller. Wie die meisten Werke des Schweizer Dichters hat sie eine lange Entstehungszeit: 1847 konzipiert, 1855/56 ausgearbeitet und veröffentlicht, erreichte sie erst 1875 ihre endgültige Textgestalt. Der Titel verweist auf Shakespeares Romeo und Julia und kündigt eine Adaption des berühmten Stoffes an. Der Autor verlegt dazu den Schauplatz der tragischen Liebesgeschichte in seine Gegenwart und in ein Dorf seiner Heimat: Zwei junge Leute, Sohn und Tochter wohlhabender Bauern, lieben sich trotz der erbitterten Feindschaft ihrer Väter. Nachdem diese Feindschaft den Ruin beider Familien herbeigeführt und die Aussicht der Kinder auf eine gemeinsame Zukunft zerstört hat, sieht das Paar keinen anderen Ausweg, als gemeinsam in den Tod zu gehen.
 Die Novelle gilt als exemplarisch für die Stilrichtung des poetischen Realismus. Sie gehört zum Kanon der deutschsprachigen Literatur, ist in zahlreichen Ausgaben verbreitete Schullektüre und wurde mehrfach illustriert, musikalisch bearbeitet und verfilmt. Die Freilichtinszenierung des Landschaftstheaters Ballenberg orientiert sich stark an der Vorlage von Gottfried Keller. Der vom Landschaftstheater beauftragte Schriftsteller Heinz Stalder hat freilich Anpassungen gemacht und Figuren geschaffen, um aus der Kellerschen Novelle die passende Vorlage für ein Freilichttheater auf dem Ballenberg zu machen.